IMM

International Migration Museum - Frankfurt


Meist weit weg vom "White Cube", aber an Kreuzungen, Verkehrsinseln oder Flüchtlingsunterkünften, nutzt das IMM-Team die Situation als On-Eye-Meeting für einen aufgeschlossenen Diskurs durch motivierendes Handeln und eine ermächtigende Reaktion.


Bereits 2013 initiierte der Künstler Jörg Spamer die Performance "Urban Lines", die der Beginn eines Unterfangens sein sollte, das grundlegender und nachhaltiger wurde als die meisten Einzelprojekte der letzten Jahre innerhalb der Kunst.

Das von ihm 2017 gegründete IMM, das Internationale Migration(s) Museum arbeitet in partizipativen Einzelprozessen, ohne auf Ort, Disziplin oder Format fixiert zu sein und entwickelt sich zu einem anderen.

Die Erfahrungen von Jörg Spamer, die er während seiner künstlerischen Tätigkeit im  psychotherapeutischen Bereich gesammelt hatte, flossen in die Konzeption ujnd Realsierug der Projkete maßgeblich mit ein.

Die Ideen für den Einsatz in der Kunst wurden während eines dreijährigen Projekts als externer Künstlerischer Berater in Zusammenarbeit mit Psychiatern entwickelt.

Der Fokus lag darauf, neue Methoden der nichtmedikamentösen Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Störungen (ADHS, Autismus-Störungen) besonders in leistungsähnlichen und sozialen Aktivitäten auf verhaltenstheoretisch fundierten Erkenntnissen zu finden.

Während dieser Zusammenarbeit und dem erworbenen Wissen über Verhaltensstudien, Lerntheorien, Teile der Psychologie und Neurologie eröffneten sich viel mehr Bereiche als die Anwendung aus therapeutischen Gründen.

Sie sind auch nützlich für Rollenspiele von Schauspielern, für das Konzentrationstraining in Kampfkünsten sowie für mentale Trainings sogar von Fußballnationalmannschaften und - natürlich - viele klassische Operationen und so in der Kunst noch mehr als auf operativer Ebene.

Zahlreiche weitere Parallelen zum Werk eines Künstlers lassen sich ableiten, wie zum Beispiel beim Skizzieren oder der Verwendung verschiedener Schichten und Ebenen, die klassische Mittel von Malern oder Bildhauern sind.

Die Idee eines konzeptionellen Transfers in die zeitgenössische künstlerische Praxis entstand und wurde in verschiedenen Schritten und Projekten, beginnend in 'Urban Lines' 2013 kontinuierlich auch in vielen Aktivitäten mit dem Team des IMM erprobt und erweitert.

der Weg des IMM

über Kunst und Psychotherapie

Download

IMM-Videos  (Beispiele)

VI_02:
Cascaoland Amasterdam

VI_09:
Gartenstadt Frankfurt

VI_08:
Smart Supporter

IMM - International Migration Museum







A museum of Migration power.